> Zurück

Klarer 5:2 Auswärtssieg dank starker zweiter Halbzeit

Zehnder Herbert 12.09.2017

Gekommen um zu gewinnen. Das war der Auftrag in der Trainer in Bauma an die Mannschaft

Und so startete das Team dann auch. Mit Tempo nach vorne. 14. Min. Corner Kopfball Codutti 0:1. Alles schien der gewünschte Lauf zu nehmen. Doch dann kam unverständlich plötzlich ein Bruch ins Spiel der Wölfe. Der Platzclub fand plötzlich immer mehr Raum und kam zu gefährlichen Angriffen. TH Dominik musste 2-3 Mal in höchster Not retten. In der 28. Min fiel dann aber doch der Ausgleich. Ein Angriff über rechts, dann scharfe Hereingabe und Ersin rutschte unglücklich in den Ball, der dann ins eigene Tor katapultiert wurde. 1:1! Gleich nach dem Anspiel hätten die Wölfe wieder führen können (müssen). Carlos zog alleine auf den Torhüter zu und traf den Pfosten. Coduti konnte den Abprallen dann nicht ins Tor unterbringen. Danach war dann aber wieder Bauma am Zug. Sie liessen zwei Topchancen fast fahrlässig liegen. In der 44. Min. folgte dann doch die Führung für die Tösstaler. Ein Pass in die Tiefe auf einer ihrer Stürmer der dann aus rund 10 Meter erfolgreich abschloss. 2:1

Nach dem Tee stellten die Trainer das System ein wenig um. Dies fruchtete!

50. Min. Tim Frischknecht gleicht aus nach gelungenem Gegenangriff über 3, 4 Stationen. 2:2!

55. Min. Wiederum kam Tim in den Abschluss, sein Schuss fiel aber zu gerade aus, so dass ihn der Torhüter halten konnte.

Jetzt verlagerte  sich das Geschehen immer mehr in die Platzhälfte der Gastgeber. Defensiv war Wülflingen jetzt viel kompakter, so dass die Angriffe schnell unterbunden werden konnten und mit Gegenangriffen sich die Chancen auf den Führungstreffer häuften:

70. Min. Carlos wurde am rechten Flügel losgeschickt, er überrannte den Verteidiger drippelte sich nach innen bis vor das Tor und schoss die Gäste wieder in Führung. 2:3

Nur 2 Min. später der fast identische Angriff. Carlos zieht wieder weg verpasste aber das Abspiel zum Kollegen in der Mitte.

75. Min. Tim Frischknechts Kopfball aus knapp 5 Meter in die Hände des Torhüters.

80. Min. Erstes Markenzeichen von Luca Graf. Schön in die Tiefe freigespielt zieht er mit Tempo an den Verteidigern vorbei und lässt dem gegnerischen Torwart keine Chance. 2:4

85. Min. Wiederum Luca Graf. Nach einem mustergültigen Konter schloss der Youngster erfolgreich ab 2:5

90. min. Schlusspfiff. Sieg!!

 

Fazit: Das Sporrer Team deutete mit einer starken zweiten Halbzeit an was in ihm steckt. Jetzt gilt es dies im weiteren Verlauf der MS vermehrt abzurufen