> Zurück

Fanionteam kassiert beim Leader Volketswil beim 5:1 (2:0) eins auf den Deckel!

Zehnder Herbert 25.09.2017

Trotz dezimiertem Kader reiste unser Fanionteam ambitioniert zum Leader nach Volketswil.

Ziel war nahtlos an die gute 2. Halbzeit vor zwei Wochen in Bauma anzuknöpfen und auch zu punkten.

Leider verliefen wiederum die Startminuten nicht nach unseren Gunsten. In der 8. Minute liess sich TH Dominik von einem harten Flachschuss aus linker Position düpieren. Die Kugel rutschte ihm unter seinem Körper durch unglücklich ins Netz. Fünf Minuten später verpasste ein Volki-Stürmer nach einer scharfen Hereingabe nur um Zentimeter den zweiten Treffer. Wiederum fünf Minuten danach kam dann aber doch bereits das 2:0 für den FC Volketswil. Dominik, der für einmal nicht den besten Tag einzog, konnte einen Distanzschuss nicht unter Kontrolle bringen, so dass der nacheilende Stürmer den Abpraller mühelos im Tor versenken konnte. Nach etwa 20 Minuten erholte sich dann das Team vom Sporrer vom Startschock und spielte fortan doch ein wenig besser und geordneter mit. In der Folge glich sich der Ballbesitz auch aus, wobei der Platzclub immer noch bessere Ideen kreierte, ein wenig spritziger und torgefährlicher wirkte. So blieb es bis zur Halbzeit bei der zweifellos verdienten 2:0 Führung für den Leader.

 

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich dann das Team von Wülflingen wie bereits in den beiden vergangenen Partien. Sie kamen jetzt um einiges besser ins Spiel und wurden kreativer. Es wurde nun agiert, was sich auch in mehr Ballbesitz ausschlug. Die Kugel wurde endlich schneller, zielstrebiger und mit mehr Überzeugung gespielt. Die Folge davon war, sie kamen jetzt auch zu Torchancen und konnten auch richtig Druck entwickeln. Zwischen der 65‘ und 70‘ gab es nicht weniger als vier gute Abschlussmöglichkeiten für die Wölfe. Brian, Tim, Luca Vasquez und Luca Graf brachten den Ball aber nicht im Tor der Gastgeber unter.

In der 72‘ Minute bekam dann Luca Graf den Ball von Timon Harlacher in den Lauf gespielt, zog mit Tempo am gegnerischen Verteidiger davon, und schob eiskalt am herauslaufenden Torhüter vorbei zum 2:1 Anschlusstreffer ins Netz. Jetzt lebte die Hoffnung auf wenigstens ein Unentschieden wieder. Der Platzclub bekam jetzt auch vermehrt Probleme in der Abwehr, kam aber dennoch dank ihrer schnellen Stürmer immer wieder zu gefährlichen Konterangriffen. Dies war auch einer der grossen Trümpfe des Tabellenführers. 10 Minuten vor Schluss sorgte dann genau ein solcher Konter für die Entscheidung in diesem Spiel. Ein hoher Ball der über unsere Abwehr gespielt wurde erlief der gegnerische Stürmer ein Tick vor TH Dominik, der wahrscheinlich zu lange mit dem herauslaufen zögerte und spitzelte den Ball zur 3:1 Führung in den Wülflinger Kasten. Schade war, dass die Elf von Simi und Thöme sich dann in den letzten Minuten noch derart hängen liess und dadurch noch völlig unnötig zwei weitere Verlusttreffer in der 91‘ und 92‘ Minute hinnehmen musste. So ging die Partie schlussendlich mit 5:1 (zu) klar zu Gunsten des Tabellenführers aus.

 

Fazit: Heute war Volketswil dicher der richtige Sieger weil sie von Beginn an hellwach, bissig und präsent waren. Wir hingegen kamen nicht zum ersten Mal in dieser Saison zu wenig gut ins Spiel hinein.

 

Was auch nicht gut war, ist dass für ein so wichtiges Spiel nur zwei Ersatzleute zur Verfügung standen und es mitten in der Nacht noch eine letzte Absage gab....