> Zurück

FC Wülflingen überfährt den FC Turbenthal gleich mit 8:0 (3:0)

Zehnder Herbert 20.10.2017

Dem Fanionteam gelang gegen den FC Turbenthal der bisher höchste Saisonsieg. Obwohl das Team in der ersten Halbzeit bei weitem nicht das bot, was man von ihm verlangen konnte, führte es bereits komfortabel mit 3:0.

Der Torreigen eröffnete Luca Graf in der 9. Minute in dem er den Ball nach einen Carlos Corner mit dem Fuss direkt hinter die Linie spedierte. Trotz dauerhaftem Vorwärtsdrang, schlichen sich bei den Einheimischen immer wieder Konzentrationsfehler ein, was den Gästen in der 14. und 17. Minute dann auch zwei hochkarätige Konterchancen eröffnete, die aber von Torhüter Dominik mit gutem Reflex zu Nichte gemacht werden konnten.  In der 28. Minute erhöhte Sven Schürch nach einem gut getimten Zuspiel von Luca Graf gekonnt auf 2:0. Trotz krasser Überlegenheit verstanden es die Wülflinger in der Folge zu wenig, die gegnerische Abwehr richtig auszuspielen. Sie scheiterten oft an einer zu behäbigen Angriffsauslösung oder am zu ungenau gespielten letzten Pass. Eine Minute vor dem Tee folgte dann doch das 3:0 für die Wölfe. Aussenverteidiger Ermal lief mit dem Ball am Fuss über Aussen durch bis an die gegnerische Grundlinie hinunter, passte zur Mitte wo Topskorer Luca Graf ein weiteres Mal richtig stand und sein zweiter Treffer markierte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rot/Blauen die Kadenz dann aber deutlich. Die Ansprache der Trainer in der Halbzeitpause, sowie kleine Korrekturen am Spielsystem hatten ihre Wirkung nicht verfehlt. Jetzt wurde der Ball richtig gut laufen gelassen. In der 51‘ brachte eine toll herausgespielte Aktion den vierten Plusstreffer ein. Der Ball lief wie am Schnürchen über vier, fünf Stationen und am Schluss gelangte der gut getimte Flankenball von Vasquez zu Sven Schürch, der dann ebenfalls seinen persönlich zweiten Treffer verbuchte. Nur vier Minuten später setzte sich Sven erneut positiv in Szene. Er umlief die komplette gegnerische Abwehr, legte am Schluss zu Luca Graf und der machte, was er am besten kann, er traf schon wieder ins Netz zum 5:0. Die Gäste waren jetzt längst schon zu Statisten degradiert worden. Sie hatten gegen die Angriffslawinen der Sager/Frey-Truppe nichts mehr entgegenzusetzen. Demzufolge liess auch der sechste Treffer nicht lange auf sich warten. In der 60‘ köpfelte Matthias Märki einen Flankenball von Bruno Rando vor die Füsse von Sven Schürch, der die Kugel zum 6:0 im Tor versenkte. Dieser Treffer war bereits der Dritte für den Mittelfeldspieler!! Wieder nur etwa sechs Minuten später folgte bereits der siebte Streich des Gastgebers. Fabio Coduti verlängerte mit dem Kopf einen langen Ball aus dem Mittelfeld in den Lauf von Luca Graf, der zog alleine auf den Gästehüter und bezwang ihn sicher zum 7:0. Dies war Grafs vierter Treffer in dieser Partie! Durch verschiedene Positionswechsel nahm dann auch der Angriffswirbel vom Sporrer Team ein wenig ab, so dass die Gäste sich die letzten 20 Minuten in etwas  ruhigeren Gewässern bewegen konnten. In dieser Zeit traf einzig Matthias Märki noch die Latte. In der Schlussphase schlug es dann aber doch noch einmal hinter den Turbenthalern ein. Fünf Minuten vor Spielende reihte sich auch noch Timo Harlacher zu den Torschützen ein. Im dritten Nachschuss nachdem zuvor schon Chris Müller und Luca Graf mit ihren Abschlüssen am gegnerischen Torhüter hängen blieben, traf er dann zum 8:0 Schlussresultat ins Netz. F

azit: Nach einer eher fahrigen ersten Halbzeit, zeigten sich die Wölfe dann nach der Pause in richtig guter Spiellaune. Dies zahlte sich dann auch mit fünf geschossenen Toren nach dem Tee in der Plusbilanz aus. Auch wenn der heutige Gegner kein richtiger Gradmesser war, machte der Platzclub seine Hausaufgaben vor allem in der zweiten Halbzeit trotzdem richtig gut. Aus einem starken Kollektiv müssen natürlich der 4-fache Torschütze Luca Graf, sowie der 3-fache Torschütze Sven Schürch noch besonders erwähnt werden.