> Zurück

FC Wülflingen gewinnt in Effretikon 2:1 und beendet die Vorrunde auf Platz 2

Zehnder Herbert 07.11.2017

Die Mannschaft von Simi Sager und Thomy Frey musste zum Abschluss der Vorrunde noch nach Effretikon mit dem Ziel den siebten Sieg in dieser Vorrunde einzufahren.  

Beide Mannschaften schenkten sich an diesem trüben November Abend nichts. Die Wölfe versuchten von Beginn weg dem Gegner ihr Spieldiktat aufzuzwingen, was gegen die kampfstarken Gastgeber aber sehr schwierig war. Hie und da sah man von unserem Team einige schöne Angriffsauslösungen, wo die Kugel schnell und direkt gespielt wurde Handkehrum gab es aber wieder unerklärliche technische Abspielfehler zu bemängeln. Diese fehlende Konstanz dürfte auch ein Grund sein, dass der Eine oder Andere Verlustpunkt in diese Vorrunde hätte vermieden werden können. Nach einer Viertelstunde ging die Elf vom Sporrer dann aber doch in Führung. Carlos setzte sich am Flügel mit seiner Schnelligkeit durch schlenzte den Ball in den Strafraum wo die Kugel an Freund und Feind vorbei in die hintere Ecke zur 0:1 Führung ins Netz kullerte. Dieser Treffer tat zwar der Mannschaft gut, brachte aber die Stabilität nicht wie gewünscht zurück. Die Effretiker Mannschaft wehrte sich aber auch richtig aufopfernd gegen den vermeintlichen Favoriten. In ihren kompromisslos und aufsässig geführten Zweikämpfen brachten sie die Wülflinger auch oftmals arg in Bedrängnis. Sie konnten sich aber auch einige vielversprechende Tormöglichkeiten heraus spielen, die sie dann aber ihrerseits nicht ausnutzen konnten. In der 30 Minute bekamen sie dann einen Freistoss aus ca. 20m zugesprochen. Der scharf getretene Ball konnte von Torhüter Dominik nur noch nach vorne abgewehrt werden, wo ein Stürmer der Gastgeber goldrichtig stand und den Abpraller zum nicht unverdienten 1:1 über die Linie drücken konnte. In den restlichen 15 Minuten bis zum Pausenpfiff spielte sich das Geschehen eher im Mittelfeld ab. Einen Distanzschuss von Carlos der knapp über das Tor flog und ein Schuss eines Spielers vom Heimteam der das Ziel aber auch verfehlte waren dann noch zwei nennenswerte Aktionen bis zum Pausentee.

Nach dem Wechsel zeigten sich die Gäste vom Sporrer etwas bissiger und auch konzentrierter. In der 50-igsten und 52-igsten Minute erspielten sie sich zwei gute Torchancen heraus. Zuerst zischte ein Geschoss von Sven Schürch knapp am Pfosten vorbei und zwei Minuten später köpfelte Ermal eine Vorlage die ebenfalls per Kopf von Mathias Märki kam knapp über das Gehäuse. 10 Minuten später hatte auch Efftetikon eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen. TH Dominik Schwertfeger stoppte ein Abschlussversuch aus seitlicher Position reflexschnell. In der 73 Minute klappte es dann für die Wülflinger. Luca Albizzati biss sich in der gegnerischen Platzhälfte fest, spielte zu Luca Graf der fackelte nicht lange und traf in seiner typischen Art zur 1:2 Führung ins Netz der Gastgeber. Nur eine Minute später bot sich Carlos die Möglichkeit zur Resultaterhöhung. Er lief alleine auf das Gehäuse der Effretiker zu, versuchte mit einem Heber den gegnerischen Torhüter zu überlisten, was ihm aber leider nicht wunschgemäss gelang. So blieb es bei der knappen 1:2 Führung der Wülflinger. Die Partie war damit weiter auf Messers Schneide und der Sieg noch lange nicht in trockenen Tüchern. 10 Minuten vor Schluss gelang Effretikon dann beinahe doch noch der Ausgleich. Aus aussichtsreicher Position verzog ihr Stürmer vor unserem Gehäuse. Es lief dann bereits die Nachspielzeit als Tim Frischknecht und Luca Graf zu zweit alleine vor dem Gastgeber Tor sich die Kugel hin und her spielten aber schlussendlich traf keiner ins Tor. Dieses Maleur rächte sich aber glücklicherweise nicht mehr. Wülflingen gewann schlussendlich dank den besseren Möglichkeiten vor allem in der zweiten Halbzeit doch noch einigermassen verdient. Mit diesem Sieg überholte das Team vom Sporrer den FC Kempttal und liegt jetzt nach Abschluss der Vorrunde auf dem zweiten Tabellenrang. Allerdings beträgt der Abstand zum verlustpunktlosen souveränen Leader Volketswil bereits beachtliche 8 Punkte.  

Fazit: Die angestrebten 3 Punkte konnten schlussendlich eingefahren werden. Die Vorrunde ist somit beendet und wir freuen uns bereits jetzt wenn es im Frühling 2018 in der Rückrunde wieder um Punkte geht. Ein Dankeschön geht auch an die treuen Fans die praktisch bei jedem Spiel mitgefiebert hatten.