Herzlich willkommen!

was samma? guet samma!

 
 
 
 
, Zehnder Herbert

FC Wü verliert gegen effizientes Seuzach 1:3 (0:1)

Leider gelang es unserem Fanionteam nicht, in diesem wichtigen Spiel gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Ligaerhalt zu punkten. Dabei wäre dies anhand der gezeigten Leistung über die 90 Minuten durchaus möglich gewesen.

Seuzach ging in einer eher ereignisarmen ersten Halbzeit in der 30. Minute durch einem scharf getretenen Flachschuss aus rund 25 Meter nach einem clever ausgeführten Corner 0:1 in Führung. Die Einheimischen waren zwar bis dahin, die Mannschaft mt mehr Ballbesitz doch zwingende Chancen konnten sie praktisch keine erspielen. Auch nach dem Tor änderte sich das Geschehen nicht wesentlich. So blieb es bis zum Tee bei der knappen Führung der Gäste.

Nach der Pause vergingen nur 5 Minuten, da konnten die Wölfe doch reüssieren. Ein schöner Flankenball von Davide Ianniello fand den Kopf von Bruno Rando, der die Kugel unhaltbar in die Maschen köpfelte. Von nun an agierten die Platzherren noch etwas energischer. Sie waren jetzt mehr mehrheitlich am Drücker suchten den Führungstreffer, jedoch fehlten immer noch zwingenden Torchancen. So kam es wie es dann eben des öfteren kommen kann. Ein schnell ausgeführter Konter nach einem Stockfehler im Spielaufbau brachte die Gäste in der 75. Minute erneut in Front. Von nun an lief den Einheimischen immer mehr die Zeit davon. Der Druck wurde zwar nochmals erhöht, doch die zwingenden Ideen vor dem Tor der Seuzacher blieben weiterhin aus. Vier Minuten vor Schluss machten die Gäste mit einem weiteren Kontertor dann endgültig den Deckel drauf. 1:3

Spielerisch waren wir heute sicher mindestens ebenbürdig. Es mangelte aber an der Durchschlagskraft in der Offensive.  

Fazit: Trotz klarer Überlegenheit vor allem in der zweiten Halbzeit fehlte es heute vor allem an den zwingenden Ideen und der nötigen Durchschlagskraft vor dem Tor. Seuzach hingegen kam dank ihrer Effizienz in dem sie aus vier Chancen drei Tore erzielten zu den 3 Punkten.